<polyline points="6.3 22 17.7 12 6.3 2" fill="none" stroke="currentColor" stroke-linecap="round" stroke-linejoin="round" stroke-width="3"></polyline>

15Jahre Schulsozialarbeit in Herzogenburg und St.Pölten

von

Der Verein Young bietet mit seiner seit Jahren bewährten Einrichtung „x-point“ an mittlerweile insgesamt 46 Niederösterreichischen Schulen Schulsozialarbeit an. 

In Herzogenburg und St.Pölten gibt es x-point Schulsozialarbeit heuer bereits seit 15 Jahren.

Bereits?  „15 Jahre erst, dass es X-Point Schulsozialarbeit an der BHAK und BHAS St. Pölten gibt?“ ist Mag.Günter Schraik, Direktor der BHAK/HAS in St.Pölten, überrascht. „Mir kommt vor, Schulsozialarbeit sei schon ewig integraler Teil der Schule - nicht mehr wegzudenken!“

Im September 2003 begann x-point an der NMS Herzogenburg, im November 2003 an der BHAK/BHAS St.Pölten und im September 2004 an der HTBL u.VA in St.Pölten.

 „Ein nicht mehr wegzudenkender Bestandteil des Schulalltags“ bestätigt auch Andreas Tischer, Direktor der NMS Herzogenburg.  „Die Mitarbeiterinnen von x-point betreuen uns fürsorglich seit nunmehr fast 15 Jahren und sie haben mitgeholfen, ein Klima der Menschlichkeit und des Vertrauens in unserer Schulgemeinschaft zu verbreiten, indem sich gerade jene, die Hilfe brauchen, aufgefangen und geborgen wissen.“ beschreibt DI Martin Pfeffel, Direktor der HTBLuVA St.Pölten, unsere Unterstützung an seiner Schule.

 

Anprechpartner_in direkt an der Schule

Ein/e Schulsozialarbeiter_in ist regelmäßig direkt in der Schule als Ansprechpartner_in für Schülerinnen, Eltern und LehrerInnen anwesend, um bei Anliegen, Fragen oder auch persönlichen Problemen die Kinder und Jugendlichen zu unterstützen.  „Neben dem enormen Leistungsdruck, dem diese Jugendlichen unterliegen, müssen sie auch noch die Problematik ihres sozialen Umfelds und des Erwachsenwerdens bewältigen. Dass diese Prozesse im überwiegenden Maße reibungsarm und positiv ablaufen, liegt zu einem guten Teil an der Begleitung durch x-point Schulsozialarbeit.“ ist DI Martin Pfeffel überzeugt.

„Es ist wichtig, an der Schule einen kompetenten Ansprechpartner zu haben, der bei immer häufiger auftretenden Problemen, die unsere Schülerinnen und Schüler emotional belasten, rasche Hilfe verspricht.“ betont Herr Direktor Tischer die Notwendigkeit der Einrichtung.

Das Angebot reicht von Beratung und Konfliktmoderation bis zu Klassenprojekten und Krisenintervention.

Ein wichtiger Aspekt von erfolgreicher Schulsozialarbeit ist aber auch die Zusammenarbeit mit Lehrer_innen. „Unsere Arbeit wurde von Anfang an sehr von den Lehrer_innen unterstützt, wichtige Kooperationen konnten stattfinden und damit war eine gelingende Schulsozialarbeit auf allen Ebenen möglich“, so DSAin  Kathrin Liebing, fachliche Leiterin und von 2004 bis 2009  Schulsozialarbeiterin an der NMS Herzogenburg.

An dieser Stelle wollen wir uns auch herzlich bei den Direktor_innen bedanken, deren Unterstützung unsere Arbeit vor allem in der Pionierphase der Entwicklung von Schulsozialarbeit in NÖ sehr erleichtert hat.

Unterstützung bei Alltagssorgen bis Krisenfällen

Die Problemlagen der Schüler_innen sind unterschiedlich, die Ansprüche an die Schulsozialarbeit wechseln, die Tendenz der letzten Jahre zeigt jedoch, dass das Thema „Gefühle“ an erster Stelle steht, gefolgt von Familiären Problemen, Gewalt und Konfliktregelung. „Wir wissen es an unserer Schule zu schätzen solch ein Angebot an Unterstützung in Krisenfällen zu haben. Die Anlaufstelle ist aber nicht nur für konfliktträchtige Themen sondern auch für kleinere Alltagssorgen genau richtig und hilft so sehr unsere Schulgemeinschaft zu stärken.“ so Direktor Tischer.

Und Direktor Schraik fasst zusammen: „In diesen 15 Jahren ist Schulsozialarbeit selbstverständlicher geworden. Viele sind uns auf diesem Weg gefolgt - niederschwellige Unterstützung für junge Menschen dort anzubieten, wo viele ganz nahe sind! Sie dabei zu unterstützen den Kopf frei zu bekommen, das Herz leicht, um sich ihrer persönlichen Entwicklung ganz widmen zu können.“

2019: 20 Jahre Schulsozialarbeit in Niederösterreich

Übrigens: Im März kommenden Jahres feiert der Verein Young mit allen anderen Trägervereinen von Schulsozialarbeit das 20- jährige Bestehen von Schulsozialarbeit in NÖ mit einem Festakt und einer Fachtagung in St. Pölten.  Näheres darüber demnächst auf unserer Webseite.

Zurück