<polyline points="6.3 22 17.7 12 6.3 2" fill="none" stroke="currentColor" stroke-linecap="round" stroke-linejoin="round" stroke-width="3"></polyline>

Projekt "Schulsozialarbeit trifft Gesundheitsförderung"

von

Stress und psychische Belastungssymptome sind zu verbreiteten gesellschaftlichen und gesundheitsrelevanten Themen geworden, auch SchülerInnen sind vermehrt davon betroffen - laut der letzten „Mental Health in Austrian Teenagers“-Studie leiden 18,9 % aller Zehn- bis Achtzehnjährigen unter  psychischen Problemen.

Als Hauptquellen für starke Belastungen im Jugendalter nennen Studien zu Gesundheitsbeeinträchtigungen von Jugendlichen den hohen Leistungsdruck in der Schule, unsichere Zukunftsperspektiven, Leistungsschwierigkeiten in der Schule und drohendes oder erlebtes Schulversagen.

Der Verein Young wirkt dieser Entwicklung mit dem Projekt „ Sozialarbeit trifft Gesundheitsförderung“ entgegen. Die Fähigkeit, Stress zu bewältigen, ist eine Schlüsselkompetenz für eine erfolgreiche Schullaufbahn und für das berufliche Leben. Daher ist es wichtig, bereits in der Schule über dieses Thema zu informieren, SchülerInnen die Möglichkeit zu geben, ihre eigenen Stressfaktoren und Reaktionsmöglichkeiten zu besprechen und ihnen konkrete Anleitung zur Stressreduktion zu geben. Gleichzeitig sind diese Fähigkeiten auch wichtig für die Erhaltung psychischer Gesundheit. Um Jugendliche für die vielfältigen Belastungen zu stärken, werden Techniken für bzw. Unterstützung zur psychischen Gesundheitsförderung zur Verfügung gestellt. Die Angebote zur Stressprävention beinhalten Workshops zur Erkennung von Belastungen und Ressourcen,  Informationen zu Stress und Stresssymptomen, die Erstellung einer eigenen Energiebilanz, das Erlernen und Einsetzen von Entspannungsübungen im Schulalltag oder die Anleitung zu Zeitmanagement

„Schulsozialarbeit trifft Gesundheitsförderung“ wurde vom Verein Young gemeinsam mit den Schulen initiiert, finanziert wird es von den Schulen und dem Fond Gesundes Österreich (FGÖ).

Erstmals konzipiert und umgesetzt wurde das für 3 Schuljahre ausgerichtete Projekt am tgm - der Schule der Technik in Wien, in den Schuljahren 2013/14 bis 2016/17, an der BHAS/BHAK Gänserndorf läuft es noch bis Frühjahr 2019.

Zurück