<polyline points="6.3 22 17.7 12 6.3 2" fill="none" stroke="currentColor" stroke-linecap="round" stroke-linejoin="round" stroke-width="3"></polyline>

Schulkino Plus - Lichtblick im Schulalltag

von

Nach wie vor sehen sich Schüler_innen, Lehrer_innen und Eltern ungewöhnlichen Stressfaktoren ausgesetzt, noch ist die Belastung in den Schulen hoch.  Aber es gibt auch Lichtblicke im Schulalltag. Kino zum Beispiel.  Doch statt in angenehmer Weise nur vom Alltag abzulenken, fördert das Projekt „Schulkino plus“ die Resilienz der Kinder und Jugendlichen und zeigt durch das Medium Film Wege zum Umgang mit schwierigen Situationen.
Schon seit über acht Jahren führt das NÖ Medienzentrum in Kooperation mit dem Verein Young dieses Filmprojekt durch. Dabei zeigt das Medienzentrum ausgewählte Filme für Volks- und Mittelschulen direkt in den Klassen,  das „plus“ steht für die Workshops, mit denen eine Schulsozialarbeiterin des Verein Young anschließend mit den Schüler_innen die im Film angesprochenen Emotionen und  soziale Inhalte thematisiert.

„In einer vertraulichen Atmosphäre begeben sich die Schüler_innen auf die Suche nach Antworten zu diesen persönlichen Fragen. Durch Rollenspiel können sie Empathie lernen und andere Blickwinkel zu einer Situation erleben.“ beschreibt Anna Brodacz, eine der Schulsozialarbeiterinnen, das Projekt.

Sogar voriges Jahr waren, trotz Pandemie, knapp dreißig Aufführungen möglich, und auch heuer haben sich wieder Schulen in ganz Niederösterreich für „Schulkino Plus“ angemeldet.

"Ein besonderes Erlebnis für die Schüler_innen" bezeichnet es eine Lehrerin aus dem Waldviertel und ergänzt: "gerade das Thema Klassengemeinschaft ist in dem Jahr sehr wichtig". Derzeit wird in den Volksschulen mit dem Film „Ab durch die Hecke“ eine Geschichte angeboten, die auf die Stärkung des Selbstbewusstseins und das Miteinander verschiedener Persönlichkeiten in einer Gruppe fokussiert. "Das Kino in der Schule, wie cool ist das denn!"  freut sich ein Schüler.

Die Mittelschulen können wählen: „Amelie rennt“ thematisiert den Umgang mit schwierigen Lebenssituationen und „Billy Elliot“ das Erkennen der eigenen Talente und Ziele.

Einerseits können wir gemeinsam mit NÖ Media den Kindern und Jugendlichen mit diesem Angebot ein Lächeln ins Gesicht zaubern aber sie auch bei ihren schwierigeren Lebensthemen abholen und ein Stück begleiten. Wir freuen uns über das gemeinsame Erfolgsprojekt. Schulkino plus kommt sehr gut an, die Feedbacks sind sehr positiv.“ so Margot Müller, Geschäftsführerin von Young.

„Der Tag war soo schön, danke" wird das von einer Schülerin bestätigt.

Für NÖ Media ergibt sich in dieser langjährigen Zusammenarbeit eine klassische Win-Win Situation: Nicht nur einen Kinofilm bereit zu stellen, sondern ein begleitetes Medienerlebnis anbieten zu können ist von Anbeginn der Aktion Absicht und Ziel gewesen. Uns war es immer ein Anliegen, den Brückenschlag vom Film zum wirklichen Leben professionell begleitet zu wissen. Dafür bedanke ich mich bei unseren Kooperationspartner_innen. Sie haben in vielen positiven Interventionen bei unseren Schüler_innen einen Beitrag zu deren Wohlergehen geleistet. Und mehr können wir gar nicht erwarten.“ sagt Thomas Höbart, Leiter NÖ Medienzentrum.

Zu buchen ist Schulkino Plus hier: NÖ Medienzentrum

 

Zurück