Der Verein Young hat sich auf Schulsozialarbeit spezialisiert und ist in diesem Bereich seit 1998 aktiv. Mit der Einrichtung x-point Schulsozialarbeit sind wir an 32 Schulstandorten in NÖ tätig. x-point bietet Schulsozialarbeit nach dem „NÖ Modell“ der Schulsozialarbeit an. Seit 2010 erprobt YOUNG, im Rahmen von „Schulsozialarbeit in Österreich“ einer Initiative des BMUKK in Kooperation mit den jeweiligen Bundesländern, ein Modellprojekt: „pluspunkt – Sozialarbeit an Schulen“ – mit dem Fokus auf Reduzierung von Schulabsentismus. Weitere neue Entwicklungen im Verein sind sozial- und theaterpädagogische Projekte, die punktuell an Schulen angeboten werden. Soziale, ganzheitliche Bildung für Kinder und Jugendliche ist uns ein Anliegen.

Kontakt

Schreinergasse 1/2/1/4
3100 St. Pölten
Österreich/Austria
Tel: 0043-2742-21303

E-Mail: office@young.or.at
ZVR: 576633858

plus punkt - Schulsozialarbeit

TGM Wien

DSA Michael Mijailovic

Telefon: 0664-80981-110
E-Mail: michael.mijailovic@young.or.at

Anwesenheitszeiten:
Mittwoch 9:30 – 14:30 Uhr
und nach Vereinbarung

Beratungsraum: T136(1.StockbeimSchularztzimmer ,Turnsaaltrakt)

 

Schulsozialarbeit trifft Gesundheitsförderung. Wird gefördert durch:

tl_files/young.or.at/foerderer/FGOE.giftl_files/young.or.at/foerderer/TGM.gif

Weiterführende Links

Schulsozialarbeit in Österreich
http://www.schul-sozialarbeit.at/

Schulsozialarbeit in Österreich – die Pilotprojekt
http://www.bmukk.gv.at/schulen/pwi/pa/schulsozialarbeit.xml

Schulkino plus
Schulkino plus
Kinofeeling plus Workshop ... ein Erlebnis für die ganze Klasse

Das Kinofeeling wird durch die NÖ Media Mitarbeiter/-innen in die Schule gezaubert. Nach dem Film wird mit der ganzen Klasse ein Workshop durchgeführt, Themenbereiche des Filmes werden reflektiert und bewusst gemacht. Dieser kreative Workshop wird angeleitet von ausgebildeten Sozialarbeiter/-innen des Vereines YOUNG.

FILM & WORKSHOP für 3.und 4. Klassen der Volksschule - „Ab durch die Hecke“

Der Workshop im Anschluss an den Film fokussiert auf: Jeder ist  anders - das ist ok!  Jeder in einer Gruppe ist wichtig, jede Persönlichkeit beeinflusst das Gruppengefüge. Trotzdem kann ein Weg für ein Miteinander in der Gruppe gefunden werden. Es geht um „Ich-Stärkung“, Selbstbewusstsein und darum, seine Meinung in Gruppen einzubringen.

Weitere Informationen zum Workshop und Kostenbeitrag finden Sie hier.

FILM & WORKSHOP für 3. und 4. Klassen der NMS, HS sowie PTS - „Billy Elliott I will dance“

Der Workshop im Anschluss an den Film fokussiert auf: Talente, Selbstverantwortung ... Ich bin der Manager meines Lebens! Wo liegen meine Talente, was mag ich, was gar nicht? Welche Ziele verfolge ich? Wie plane ich? ... Lebensplanung, Motivation, Berufs- und Freizeitinteressen ...

Weitere Informationen zum Workshop und Kostenbeitrag finden Sie hier.

Schulkino plus wurde an folgenden Schulen durchgeführt:

Schuljahr 1213 Schuljahr 1314 Schuljahr 1415
VS Tulln
NMS HS1 Gänserndorf
VS Weinzierl
HS Hausleiten
PTS Wr. Neustadt
VS Gerolding
VS Hof am Leithagebirge
VS Haugsdorf
HS Kautzen
VS St. Georgen/Ybbsfeld
PTS Böheimkirchen
VS Gaaden
VS Schönbach
VS Amstetten
PTS Ternitz
NMS Traisen
VS Gerasdorf
VS Wolkersdorf
VS Schrems
VS Reinprechtspölla
WHS Berndorf Baden
MHS Ziersdorf
EMS Schwadorf
VS Weißenbach
VS Wolfsthal
VS Niederhollabrunn
VS Angern
HS Mistelbach
NMS Ebenfurth
VS Kaltenleutgeben
VS Unterhöflein/Willendorf
VS Sallingberg
NMS Allhartsberg
VS Texingtal
VS Stattersdorf
VS Wieselburg
VS St. Aegyd
NMS Trosendorf
NMS Fels-Grafenwörth
HS Albrechtsberg-Els NÖN

NNÖMS Böheimkirchen
NNÖMS Deutsch Wagram
NNÖMS Dobersberg
NNÖMS Ebenfurth
NNÖMS Körner IV  St.Pölten
NNÖMS Leopoldsdorf
NNÖMS Martinsberg
NNÖMS Mistelbach
NNÖMS Scheiblingkirchen
NNÖMS Schwadorf
PTS Wr. Neustadt
VS Bisamberg
VS Bruck
VS Eggenburg
VS Eggendorf im Thale
VS Hoheneich
VS Judenau
VS Kematen
VS Lengenfeld
VS Mitterndorf/Fischa
VS Nappersdorf-Kammersdorf
VS Perchtoldsdorf
VS Sallingberg
VS Sitzendorf
VS Steinabrückl
VS Traiskirchen
VS Türnitz
VS Viehdorf
VS Ybbs

 



Buchen und Terminvereinbarung

nö://media
NÖ Medienzentrum
Rennbahnstrasse 29/4/403, Stiege C
3109 St. Pölten

// zur Website NÖ Medienzentrum

Mobbingtheater

Mobbingsensibilisierung mit theaterpädagogischen Methoden

tl_files/young.or.at/bilder/Mobbing1.jpgtl_files/young.or.at/bilder/Mobbing2.jpgtl_files/young.or.at/bilder/Mobbing3.jpg

Beschreibung des Theaterprojekts

In den Theaterworkshops  werden Übungen, Spiele und verschiedene Techniken, welche Kunst und Selbsterfahrung mit sozialem Probehandeln kombinieren, in einer kleinen Gruppe durchgeführt. Die hierfür angewandte Form des Theaters wurde in den 70er Jahren vom brasilianischen Regisseur, Autor und Theateraktivisten Augusto Boal entwickelt. Neben der Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Themen und Konflikten können eigene kreative Ausdrucksformen entdeckt werden.
In unseren Workshops beschäftigen wir uns mit der Sichtbarmachung und theatralen Diskussion von Konflikten, die von der Realität auf die Bühne getragen werden, um einen sichtbaren Raum zu haben, der es erlaubt, ohne Zwang und Druck nach Lösungen zu suchen. Die teilnehmende Gruppe soll einen partizipativen Raum für Begegnung und Dialog finden – eine Bühne, um die Realität zu erproben, das alltägliche Miteinander zu verbessern und Vorurteile abzubauen.

Inhalt der Workshops

Spiele und Übungen, um das Kennenlernen und den Körperkontakt zu erleichtern, Vertrauen in der Gruppe aufzubauen und die eigene Scheu zu überwinden, den Körper als Ausdrucksmittel für einen theatralisch-kreativen Prozess zu nutzen.

Themen

Je nach Zielsetzung und Nutzung der Methoden kann aktiv an Themen wie Empowerment, Persönlichkeitsentwicklung, Ausgrenzung und Mobbing, Xenophobie, soziale Ungerechtigkeit, Jugendpolitik, Gruppenhierarchie, Schwierigkeiten im Alltag, etc. gearbeitet werden.

Kontakt

DSAin Kathrin Liebing, Sozialarbeiterin und Theaterpädagogin
kathrin.liebing@young.or.at
0043-664-80981-109

YTC - Young Time Coach

Der YTC ist ein Zeitplaner und gleichzeitig ein Aufgaben- bzw. Notizheft im täglichen Gebrauch für Schüler/-innen, aber auch ein Instrument für Erwachsene im Umfeld der Schüler/-innen. Er ist für Einzelarbeit mit Schüler/-innen geeignet, aber auch für Gruppen bzw. Klassen.

Die Erziehung zum Selbstmanagement steht im Vordergrund. Der Einsatz ist in jeder Schulstufe sinnvoll. Anfangs wird die Unterstützung durch Erwachsene sinnvoll und wesentlich sein, weil die Entwicklung von Selbstmanagement einen wichtigen Be-/Erziehungs- bzw. Lernprozess darstellt.

ytc 1415

Ein Schüler/innenkalender der auch von Pädagogen/innen und Berater/innen gut eingesetzt werden kann:

... FÜR
  • Soziales Lernen
  • Persönlichkeitsbildung
  • ]Klassenvorstandsstunden
  • Lernen lernen
  • SOPK Unterricht
  • Nachhilfe
  • Lernunterstützung
  • Elternberatung
... VON
  • Lehrer/-innen
  • Eltern
  • Hortbetreuer/-innen
  • Beratungslehrer/-innen
  • Sonderpädagogen/-innen
  • Schulsozialarbeiter/-innen
 

…WIE … Der YTC

  • sollte täglich zum Einsatz kommen. Die Eintragungen und das Nachschlagen der Termine sollten ein vertrautes Ritual werden.
  • dient dem Erlernen von Selbständigkeit und Selbstorganisation. Dabei sollten die Schülerinnen und Schüler je nach Bedarf unterstützt werden.
  • kann ein Medium sein, um das Thema "Lernorganisation" in den Schulalltag zu integrieren.
  • kann wie das Mitteilungsheft als Verbindung zwischen Schule und Zuhause dienen.
  • kann systematisch für die ganze Klasse oder sehr frei und individuell verwendet werden.
  • kann als Verbindung zwischen dem Kind und seinen Vertrauenspersonen dienen: Beim gemeinsamen Arbeiten mit dem YTC zeigen die Erwachsenen Interesse am Alltag des Kindes. Ideal wäre es beispielsweise, wenn Eltern mit dem Kind regelmäßig am Sonntagabend die Termine der kommenden Woche durchsehen würden.
  • kann als Ausgangspunkt für tiefer gehende Gespräche zwischen Kindern und Erwachsenen dienen: Der YTC spiegelt den Alltag des Kindes wider, von dem ausgehend gemeinsam Probleme, Wünsche oder Ziele besprochen werden können.
 


Der YTC wurde absichtlich einfach und schlicht als Arbeitsbehelf im üblichen A4 Format gehalten.

Der YTC besteht aus:

  • Stundenplan plus Erstatzstundenplan
  • Jahresplaner, 1 Seite
  • Semesterplan, 2 Seiten
  • Wochenplaner, 2 Seiten
  • Jahrestagesplan, 51 Seiten
  • Aufgabenliste, 9 Seiten
  • Notizen, 4 Seiten
  • Notenübersicht / Semester, 1 Seite
  • Leseband zum Selbstkleben

72 Seiten, A4, geheftet, färbiger Umschlag, 4fach geheftet, Innenteil schwarz-weiß

 

Kontakt

Sie haben Interesse am YTC?

Bitte kontaktieren Sie uns:
office@young.or.at
0043-2742-21303

Impressum

Medieninhaber und für den Inhalt verantwortlich

YOUNG - VEREIN FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

Schreinergasse 1/2/1/4
3100 St. Pölten
Österreich/Austria
Tel: 0043-2742-21303

E-Mail: office@young.or.at
ZVR: 576633858

Geschäftsführung: DSA Mag.a(FH) Gerda Bernauer, DSA Mag.a(FH) Margot Müller

YOUNG Verein für Kinder und Jugendlichen ist nicht umsatzsteuerpflichtig.

Mitglied der  Sozialwirtschaft Österreich - Verband der österreichischen Sozial-und Gesundheitsunternehmen

Gerichtstand: St. Pölten

Alle folgenden Hinweise beziehen sich auf die im Eigentum des Medieninhabers befindlichen Domänen: young.or.at, x-point.at, schulsozialarbeit.at

Rechtshinweis:

Die Dienste und Inhalte unserer Websites sind urheberrechtlich geschützt. Ein Download ist nur für den gekennzeichneten Inhalt erlaubt. Verlinkungen von anderen Websites auf unsere Websites dürfen nur unter Zustimmung des Medieninhabers erfolgen. Die Weitergabe von Inhalt (auch der als Download gekennzeichnete) an Dritte, ist nur mit Zustimmung des Medieninhabers zulässig. Das Einbinden der Dienste oder Inhaltes in eine andere Website, in jeglicher Art, ist nur unter Zustimmung des Medieninhabers erlaubt.

Haftungshinweis

Young ist bestrebt seinen Inhalt stets aktuell, vollständig und inhaltlich richtig anzubieten. Das Auftreten von Fehlern ist dennoch nicht auszuschließen.

Young übernimmt keine Haftung hinsichtlich Richtigkeit, Aktualität, rechtswidriger Verwendung oder Datenschutzverletzungen von verlinkten bzw. eingebundenen Inhalten oder Diensten externer Websites. Für den Inhalt bzw. Dienste sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Datenschutz

Alle Daten, die über die vom Medieninhaber betrieben Websites gesammelt werden, werden im Sinne des Datenschutzgesetzes ausschließlich zur Bearbeitung der Anfrage elektronisch verarbeitet. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Förderer
Förderer