<polyline points="6.3 22 17.7 12 6.3 2" fill="none" stroke="currentColor" stroke-linecap="round" stroke-linejoin="round" stroke-width="3"></polyline>

von

Nach den für viele Schüler_innen und Lehrer_innen belastenden und schwierigen Monaten mit Fernunterricht, geteilten Klassen und mangelnden sozialen Kontakten erweist sich auch der wiedergewonnene „Schulalltag“ als nicht ganz so einfach zu bewältigen. Schulsozialarbeit hilft dabei, individuelle Schwierigkeiten und Probleme zu identifizieren und Lösungen zu erarbeiten, die Ressourcen der Schulsozialarbeiter_innen entsprechen aber bei weitem nicht der Nachfrage.
Einer unserer Mitarbeiter, x-point Schulsozialarbeiter Michael Mijailovic, hat daher einen auf wissenschaftlichen Grundlagen basierenden Motivationsworkshop ausgearbeitet.

von

Der Bedarf an Schulsozialarbeit steigt, aber auch das Angebot wurde ab heuer in Niederösterreich erhöht: Der Verein Young freut sich über die Betreuung von insgesamt sieben zusätzlichen Schulen durch x-point Schulsozialarbeit.

von

Vor Kurzem wurde das Buch „Soziale Arbeit in der Postmigrationsgesellschaft: Kritische Perspektiven und Praxisbeispiele aus Österreich“ als erster Band  einer Buchreihe von OGSA, veröffentlicht.

Emily Bono, eine unserer Mitarbeiter_innen, hat dafür einen Beitrag zur Schulsozialarbeit geschrieben.

von

Besonders Kinder und Jugendliche sind derzeit enormen zusätzlichen Herausforderungen ausgesetzt. Die Folgen der Lockdowns sind spürbar.

von

Vor kurzem wurden die Ergebnisse der vierten Befragung im Rahmen der Studie „Lernen unter COVID-19 - Bedingungen“ der Uni Wien veröffentlicht.  Befragt wurden 13.000 Schüler_innen über ihre Erfahrungen im 2. Lockdown.

Für die Schulsozialarbeit sind manche Ergebnisse beruhigend, andere sehr besorgniserregend. 

von

Gerade in den aktuellen belastenden Zeiten ist Schulsozialarbeit so wichtig und notwendig wie nie zuvor. In Krems gibt es x-point Schulsozialarbeit bereits seit 15 Jahren.

von

Wir sind wieder da und bereit für das neue Schuljahr. Die Herausforderungen, vor Allem jene durch das Corona-Virus, werden wir mit Hilfe der aktuellen Vorgaben und in Absprache mit den Schulleiter_innen meistern. Wir freuen uns schon auf die Schülerinnen und Schüler und die Zusammenarbeit mit den Lehrer_innen.
Ob mit oder ohne Maske, ob direkt vor Ort oder auch online und per Telefon: wir sind Ansprechpartner_innen für alle Themen und auch für die besonderen in dieser Zeit.

von

Wir wünschen Euch und Ihnen allen einen erholsamen Sommer! Entspannung und Erholung ist gerade nach den sehr anstrengenden Wochen, in denen Schüler_innen, Lehrer_innen und Eltern durch die Covid-bedingten Einschränkungen stark gefordert waren, wichtig.

von

10 Jahre Schulsozialarbeit an den Landesberufsschulen Mostviertel:  das waren in Zahlen 40.394 Gespräche, 461 Workshops oder Projekte, 4.323 Schüler_innen in Beratung.

von

Die Schulen haben wieder geöffnet und auch unsere Schulsozialarbeiter_innen sind wieder vor Ort direkt in den Schulen – mit Abstand, mit Masken oder Visieren. Die Begegnungen und Präsenzen geschehen, so wie alle Maßnahmen, in Absprache mit der jeweiligen Schulleitung. 

von

Die derzeitige komplett neue Lebens- und Lernsituation war zumindest zu Beginn für alle, für Schüler_innen wie Eltern wie Lehrer_innen und Schulleiter_innen eine enorme Herausforderung.
Viele Schülerinnen und Schüler haben in den letzten Wochen nicht nur Schulstoff gelernt. Plötzlich gab es zusätzlich noch „Eigenverantwortung“ und „Selbstmanagement“ als Pflichtfächer.

von

Unsere Schulsozialarbeiter_innen sind im Dienst. Nach wie vor zu den vorgegebenen und üblichen Zeiten stehen sie Schülerinnen und Schülern (auch Eltern und Lehrer_innen) für alle Fragen zur Verfügung – meistens per Telefon oder Whatsapp.  (Ausnahme: in den Osterferien Montag bis Freitag 09h-16h telefonisch)

von

Die Schulen sind geschlossen. Unsere Schulsozialarbeiter_innen stehen aber den Kindern und Jugendlichen, auch den Eltern und Lehrpersonen, nach wie vor zu den gewohnten Zeiten zur Verfügung. Nur telefonisch natürlich - die jeweilige Erreichbarkeit finden Sie unten.

von

Auch in Berufsschulen können die Schülerinnen und Schüler x-point Schulsozialarbeit als Anlaufstelle nutzen, für Orientierungsgespräche bis hin zu Beratungen und Gruppenangeboten. Schulsozialarbeit gibt es in Niederösterreich an allen Landesberufsschulen. Der Verein Young ist - übrigens seit genau 10 Jahren - an den Berufsschulen im Mostviertel tätig. 

von

Digitale Medien sind informativ und spannend und werden täglich komplexer. Manchmal können sie aber auch Angst verbreiten, wenn Kinder und Jugendliche zum Beispiel Kettenbriefe mit gefährlichen Drohungen erhalten oder mit Pornografie konfrontiert werden. Dabei brauchen sie, ihre Lehrer_innen und die Eltern oft Hilfe und Unterstützung.

von

Gute Freundschaften stärken Kinder und Jugendliche und sind für das spätere Leben Schutzfaktoren.  Durch Freundschaften entwickeln sie Selbstvertrauen und lernen soziale Kompetenzen, wie z.B. ihre Wünsche zu äußern, etwas aus einer anderen Sichtweise zu sehen oder einen Kompromiss zu schließen.

von

Gemobbt zu werden bedeutet nicht nur unangenehme Erfahrungen und momentane psychische bis physische Verletzungen zu erleiden, sondern kann auch die Ursache späterer psychischer Erkrankungen oder Dropout sein.

von

Vor dem Schulanfang und damit dem SchulsozialarbeiterInnen-Alltags-Anfang fand beim Verein Young der offizielle Auftakt ins Neue Schuljahr statt. Das Thema unserer Startklausur war „Vorstellen, Kennenlernen“, das wir auch hier aufgreifen wollen.

von

Der Erfolg von Schulsozialarbeit, wenn wir einen solchen an Wirksamkeitsstudien (Dr. Arno Heimgartner) und an Rückmeldungen messen dürfen, müsste jede Erweiterung von Schulsozialarbeit rechtfertigen.

von

Das Ergebnis der Evaluierung des Projekts "Schulsozialarbeit trifft Gesundheitsförderung" liegt nun vor. Zusammenfassend: „Das Projekt wurde erfolgreich umgesetzt, stieß auf hohe Akzeptanz und einzelne Inhalte werden sich wahrscheinlich langfristig in der Schulkultur wiederfinden.“

von

Das 3-jährige Projekt „Schulsozialarbeit trifft Gesundheitsförderung“ wurde soeben an der BHAK/BHAS Gänserndorf erfolgreich abgeschlossen.

 

von

Die lange Vorbereitungszeit hat sich ausgezahlt:  unser Festakt mit Fachtagung, mit dem wir am 7.3.2019 gemeinsam mit über 180 Festgästen aus allen Bereichen von Schule, Bildung und Schulsozialarbeit das 20jährige Bestehen von Schulsozialarbeit gefeiert haben, war ein voller Erfolg!

von

Für den Festakt mit Fachtagung am 7.3. konnten wir renommierte Vortragende und Workshop-LeiterInnen gewinnen. In den nächsten Wochen möchten wir sie Ihnen vorstellen – sollten Sie sie nicht ohnehin schon kennen - und einen kurzen Überblick über ihre jeweiligen Beiträge zu unserer Veranstaltung geben.

Pamela Heil und Wolfgang Loidl
werden gemeinsam einen Workshop leiten. Ihr Thema: „ Schule braucht Beziehungs(arbeit) – Best practice, Icebreaker & Co.“

von

Für den Festakt mit Fachtagung am 7.3. konnten wir renommierte Vortragende und Workshop-LeiterInnen gewinnen. In den nächsten Wochen möchten wir sie Ihnen vorstellen – sollten Sie sie nicht ohnehin schon kennen - und einen kurzen Überblick über ihre jeweiligen Beiträge zu unserer Veranstaltung geben.

Univ.Prof.Dr.phil. Arno Heimgartner
wird das Thema "Die Wirkung der Schulsozialarbeit" in einem Vortrag und einer moderierten Diskussion behandeln.
 

von

Für den Festakt mit Fachtagung am 7.3. konnten wir renommierte Vortragende und Workshop-LeiterInnen gewinnen. In den nächsten Wochen möchten wir sie Ihnen vorstellen – sollten Sie sie nicht ohnehin schon kennen - und einen kurzen Überblick über ihre jeweiligen Beiträge zu unserer Veranstaltung geben.

Sandra Jensen

Frau Mag. Jensen wird einen Workshop mit dem Thema „Gewaltprävention in der Schule“ leiten.

von

Für den Festakt mit Fachtagung am 7.3. konnten wir renommierte Vortragende und Workshop-LeiterInnen gewinnen. In den nächsten Wochen möchten wir sie Ihnen vorstellen – sollten Sie sie nicht ohnehin schon kennen - und einen kurzen Überblick über ihre jeweiligen Beiträge zu unserer Veranstaltung geben.

Prof. Dr. Karsten Speck - "Schulsozialarbeit in Kooperation von Kinder- u. Jugendhilfe und Bildung“

Herr Dr. Speck wird sowohl im Rahmen des Festakts einen Vortrag halten, als auch das Thema in einem Workshop am Nachmittag vertiefen.

 

 

von

Der Verein Young bietet mit seiner seit Jahren bewährten Einrichtung „x-point“ an mittlerweile insgesamt 46 Niederösterreichischen Schulen Schulsozialarbeit an.

In Herzogenburg und St.Pölten gibt es x-point Schulsozialarbeit heuer bereits seit 15 Jahren.  Bereits?  „15 Jahre erst, dass es X-Point Schulsozialarbeit an der BHAK und BHAS St. Pölten gibt?“ ist Mag.Günter Schraik, Direktor der BHAK/HAS in St.Pölten, überrascht. „Mir kommt vor, Schulsozialarbeit sei schon ewig integraler Teil der Schule - nicht mehr wegzudenken!“

von

Mit diesem Schuljahr starteten wir das dreijährige Projekt zur Förderung der psychosozialen Gesundheit, das an der HAK/HAS Gänserndorf bereits im 3. Jahr erfolgreich läuft, auch am BG/BRG Wolkersdorf. Psychosoziale Gesundheitsförderung in der Kindheit und Jugend ist besonders wichtig, da junge Menschen ihre Belastungen oft in ihr weiteres Leben mitnehmen. Besonders Stress und ein schlechtes soziales Klassenklima bis hin zu Mobbing sind die relevantesten Belastungen in der Schule.

von

Wir wünschen allen SchülerInnen, Eltern, LehrerInnen ein schönes, spannendes gemeinsames neues Schuljahr!

Unsere SchulsozialarbeiterInnen stehen heuer an insgesamt 45 Schulen bereit, um bei Anliegen, Fragen und auch persönlichen Problemen der Kinder und Jugendlichen, zu beraten und zu unterstützen.

von

Schule ist ein Spiegel der Gesellschaft: hier treffen deren soziokulturelle Komponenten direkt und unmittelbar aufeinander. Auch Gewalt.

Vor einer Eskalation, über deren Auswirkungen dann die Medien berichten, stehen am Beginn der TäterInnen-Biografie häufig Kränkungen und Ausgrenzung -  in der Familie, durch FreundInnen oder in der Schule.

von

Stress und psychische Belastungssymptome sind zu verbreiteten gesellschaftlichen und gesundheitsrelevanten Themen geworden, auch SchülerInnen sind vermehrt davon betroffen. Der Verein Young wirkt dieser Entwicklung mit dem Projekt „ Sozialarbeit trifft Gesundheitsförderung“ entgegen.  

von

Unsere Schulsozialarbeiterin Lisa Korak schreibt in ihrem Bericht über soziale Kompetenz und warum es so wichtig ist, die Widerstandskraft von Kindern zu stärken.

von

SchulsozialarbeiterInnen wissen aus ihrer Praxis: Jugendliche haben ein hohes Informationsbedürfnis zum Thema Sexualität, dem in Neuen Medien aber oft in unrealistischer, falscher Weise entsprochen wird.  

von

DSA Mag.a(FH) Gerda Bernauer, DSA Mag.a(FH) Margot Müller,

Schule schwänzen – wer dabei an Schüler und SchülerInnen denkt, die an einem warmen Junitag kurz vor den Sommerferien doch lieber ins Freibad gehen, der vergisst die ca. 5.000 SchülerInnen, die jährlich in Österreich die Schule abbrechen und damit Gefahr laufen, an den Rand der Gesellschaft zu rücken.  

von

DSA Mag.a(FH) Gerda Bernauer, DSA Mag.a(FH) Margot Müller,

Selbstreflexion, Bestimmung des Standpunktes, Beobachtung - das waren die anfänglichen Assoziationen der TeilnehmerInnen. Mag. Karin Eitel präsentierte den SchulsozialarbeiterInnen von Young Methoden zu Selbstevaluation, die in der offenen Jugendarbeit bereits erfolgreich angewendet werden. Ein Überblick über das Thema sollte die TeilnehmerInnen dazu einladen, heraus zu finden, was davon für die tägliche Arbeit der Schulsozialarbeit zu verwenden sei.

von

Referent Marcus Becker

Im Rahmen unserer internen Qualitätssicherung wählen wir unter anderem in regelmäßigen Abständen einen Aspekt aus der Fachthematik, sammeln die individuellen Feld-Erfahrungen zu aktuellen Themen aus der Kinder- und Jugendarbeit und laden eine/n externe/n ExpertIn dazu ein.

von

Stressprävention

Von 2014 bis 2017 führte der Verein YOUNG am TGM in Wien das Projekt „Schulsozialarbeit trifft Gesundheitsförderung: Stressprävention und Förderung der psychischen Gesundheit durch Schulsozialarbeit“ mit der Unterstützung des Fonds Gesundes Österreich durch.  

von

Wir sind ab jetzt auf facebook
Young Facebook

Im Neuen Jahr gleich noch einen Nachtrag zum alten Jahr.

„Mit welchen Anliegen kannst du zu x-point kommen?“  war unsere  Stationsfrage beim Tag der Offenen Tür am 23. November 2017 an der Landesberufsschule  Amstetten.

von

Wir sind ab jetzt auf facebook
Young Facebook

Wir sind ab jetzt auf facebook zu finden und halten Sie auch dort über unseren Einsatz für Kinder und Jugendliche auf dem Laufenden: https://www.facebook.com/Young-Soziale-Arbeit-im-Bildungsbereich-502262073489045 - wir würden uns freuen, wenn Sie die Möglichkeit wahrnehmen, mit uns darüber zu kommunizieren.

von

Am Mittwoch, 18.10.2017, wurde im Rahmen der Auftaktveranstaltung zu den Feierlichkeiten zum 20jährigen Bestehen der Schulsozialarbeit nach dem NÖ Modell von Herrn Mag. Reinfried Gänger, Leiter der Kinder- und Jugendhilfe NÖ (in Vertretung von Landesrat Mag. Karl Wilfing) und Landesschulinspektor HR Rudolf Köstler (in Vertretung des Landesschulratspräsidenten Mag. Johann Heuras) allen AkteurInnen der NÖ Schulsozialarbeit in der NNÖMS und Musikmittelschule Herzogenburg für ihre wertvolle Arbeit gedankt.

von

Neue Website

Nach 19 Jahren wurde unser Logo überarbeitet und unsere Website neu gestaltet.